UNTERSUCHUNGEN
 
ECHOCARDIOGRAPHIE
Andere Bezeichnung: Herzultraschall, ECHO Ultraschall-Untersuchung des Herzens.
 
Gibt Aufschluss über Pumpfunktion und regional veränderte Bewegungen der Herzwand, d.h. Narbengebiete, frühere Herzinfarkte. Ferner über Struktur und Funktion der Herzklappen, Pericardergüsse und Blutstrom im Herzen und in den herznahen Gefäßen.
 
Ablauf:
Anbringen von 3 EKG-Elektroden und Auftragen einer Kontaktpaste auf die Brust. Der Patient liegt in Linksseitenlage auf einer Spezialliege. Eine Sonde, die der Untersucher auf die Brust richtet, dient zum produzieren und empfangen von Ultraschallwellen. Die von der Sonde ausgehenden Ultraschallwellen werden vom Herzen reflektiert, von der Sonde wieder registriert, und als optische Signale auf einen Bildschirm übertragen und generieren dort ein der Röntgenaufnahme ähnliches bewegtes Bild des Herzens. Bei dieser komplexen Untersuchung werden auch mittels DOPPLER Verfahren die Blutströme farbig dargestellt und können exakt vermessen werden. Gleichzeitig wird ein EKG aufgezeichnet.
 
Risiken, Komplikationen und Schmerzen: keine
 
 
 
zur Startseite